Schnell viel Geld bekommen mit Kryptowährungen

By Tom | Uncategorized

schnell viel geld

Schnell viel Geld bekommen mit Kryptowährungen

In unserem letzten Artikel „Online Geld verdienen seriös und schnell mit Kryptowährungen“ haben wir geklärt, wie man mit den digitalen Währungen schnell viel Geld machen kann.
Wir wissen nun, was eine Blockchain ist, wie beim Mining neue Coins oder Tokens gewonnen werden und wie Transaktionen dezentralisiert via Dapps getätigt werden. Zentrale Schnittstellen, wie Banken, sind dadurch obsolet, was besonders in der Wirtschaft viele neue Möglichkeiten eröffnet. So können auch Privatpersonen mit Kryptowährungen schnell viel Geld online verdienen.
In diesem Artikel tauchen wir in die Welt der ICOs und Smart Contracts ein und klären, was eigentlich diese White Paper sind, von denen alle sprechen. Um zu diskutieren, wie sich damit sich schnell viel Geld machen, gilt es, ICOs zu verstehen. So wirst auch Du in der Lage sein, diese Innovation für Dich nutzen zu können.

Smart Contracts – Die schlauen Verträge

Bevor wir uns ICOs anschauen und wie man damit schnell viel Geld machen kann, ist es wichtig zu verstehen, was Smart Contracts sind und warum sie so eine disruptive Technologie darstellen. Dafür wiederum, müssen wir verstehen, wieso Verträge eigentlich so wichtig sind.
Vereinbarungen zwischen verschiedenen Parteien werden schon seit Jahrhunderten durch Verträge geregelt. Dabei werden gewisse Konditionen gesetzt, die von den Parteien erfüllt werden müssen, damit der Vertrag Gewicht hat. Firmen schließen Arbeitsverträge mit ihren Mitarbeitern, Handynutzer schließen Verträge mit ihren Netzanbietern und jeder von uns schließt einen Kaufvertrag ab, jedes Mal, wenn er ein Produkt erwirbt.
Diese Verträge unterliegen alle Konditionen und regeln was passiert, wenn diese Konditionen nicht erfüllt werden. In diesem Fall kommt normalerweise ein Anwalt ins Spiel und prüft, ob der Vertrag gebrochen wurde. Aber warum eigentlich? Wozu ist ein Anwalt nötig, wenn der Vertrag doch klipp und klar schriftlich festgelegt wurde und jeder weiß, wie er sich zu verhalten hat?
Na ganz einfach, weil dem nicht so ist. Verträge sind oft umständlich verfasst und stecken voller juristischer Begriffe und Aussagen, die man ohne jahrelanges Jurastudium nicht dechiffrieren kann. Dazu sind dann Anwälte da. Diese verlangen allerdings ein happiges Honorar und da sie eben auch nur Menschen sind, brauchen sie oft viel Zeit und die hat ja bekanntlich keiner.
Verträge sind für unser Zusammenleben aber nun mal wichtig. Sie regeln wie viel Gehalt der Angestellte für seinen Zeitaufwand erhält, wie viele Freiminuten wir monatlich zur Verfügung haben und wann wir defekte Produkte reklamieren können. Sie abzuschaffen geht also nicht. Stattdessen, bietet die Blockchain-Technologie eine Möglichkeit zur Optimierung.

Schnell viel Geld machen mit Smart Contracts?

Verfolgst Du die Entwicklungen in der Krypto-Branche, so hast Du sicher schon von Smart Contracts gehört. Von Nick Szabo erstmals entwickelt, bedeutet Smart Contract, übersetzt, wortwörtlich „schlauer Vertrag“. Und die Technologie macht ihrem Namen alle Ehre. Smart Contracts sind Computerprotokolle, die Verträge beinhalten oder überprüfen und deren Abwicklung unterstützen. Das bedeutet, ein Smart Contract erkennt automatisch, ob die Bedingungen für einen Vertrag erfüllt sind oder gebrochen wurden. Da diese Bedingungen algorithmisch festgelegt sind, können hier keine Missverständnisse entstehen.
Ein ganz simples Beispiel für so einen Smart Contract wäre ein Snack-Automat. Du und die Maschine gehen einen Vertrag ein, bei dem Du die Ware im Austausch gegen Münzen erhältst. Wirfst Du die Münze ein, bestätigt der Algorithmus den Erhalt dieser, Du bekommst Dein Snickers und musst nicht zur Diva werden. Hier machst Du zwar nicht schnell viel Geld aber die Transaktion ist unmissverständlich.
Schnell viel Geld verdienen lässt sich mit Smart Contracts nicht direkt. Allerdings könnte es durchaus sein, dass zukünftige wirtschaftliche Transaktionen nur noch über diese schlauen Verträge getätigt werden. Die Technologie lässt sich durchaus auch auf weitere Bereiche anwenden, die über den wirtschaftlichen Nutzen hinausgehen. Denke da beispielsweise an Wahlsysteme oder geistiges Eigentum. Wahlbetrug oder Diebstahl von geistigem Gut wäre dann nicht mehr möglich oder zumindest extrem schwer auszuführen.

Schnell viel Geld machen mit ICOs

ICO steht für „Initial Coin Offering“, zu Deutsch in etwa „erstmaliges Münz-Angebot“. Es ist zu vergleichen mit einer IPO, einem Börsengang. Bei einem ICO allerdings vergibt das Unternehmen keine Firmenanteile, sondern stattdessen Tokens in der jeweiligen Kryptowährung. Diese Währung korrespondiert aber meist mit Bitcoin und Ethereum oder anderen Tokens, das heißt, sie kann in diese umgewandelt werden. Vermehrt kommen auch Kryptowährungen auf den Markt, die in sogenannte Fiat Währungen getauscht werden können. So nennt man die nationalen Währungen, wie den Dollar oder Euro.
So gesehen, ist eine ICO also ein crowdbasiertes Finanzierungsmodell für Blockchain-Technologien. Diese existiert zum Zeitpunkt der ICO nicht und es wird davon ausgegangen, dass der Wert der Währung über den initialen Ausgabepreis hinauswächst. Schnell viel Geld machen lässt sich damit nur, wenn die ICO auch erfolgreich ist. Anders als Börsengänge, die es schon seit Jahrzenten gibt, sind ICOs nicht reguliert, wenn es darum geht, die Anleger zu schützen. Sie stellen daher schon ein Risiko da und es ist nicht immer möglich damit schnell viel Geld zu verdienen. Investitionen in unbekannte Produkte sind allerdings immer risikoreich. Hier gilt es, sich zu informieren. Kenne die Technologie und beobachte den Markt, so minimierst Du das Risiko, Geld zu verlieren und stattdessen schnell viel Geld zu machen.

Wie funktioniert eine ICO?

Das wichtigste Dokument bei einer ICO ist das White Paper. Nein, das ist nicht einfach ein weißes Blatt Papier. Ein White Paper beinhaltet alle wichtigen Informationen über die neu vorgestellte Kryptowährung und das damit verfolgte Ziel. Investoren können anhand des Papers sehen, wie später Tokens ausgegeben werden, ob nun Proof of Work oder mit einer anderen Methode, wie beispielsweise Proof of Stake oder Proof of Caring.
Proof of Stake (PoS) ist ein Anspruchsnachweis. Derjenige, mit dem größten Anspruch, darf den nächsten Block in der Blockchain erstellen. Anspruch wird ermittelt durch Dauer der Teilnahme und/oder Vermögen. Anders als beim Proof of Work kommt PoS ohne zeit- und energieintensives Mining aus. Besitz von Rechenleistung reicht also nicht aus.
Beim Proof Of Caring (PoC) andererseits geht es um Teilnahme. Das heißt, Du erhältst jedes Mal Tokens, wenn Du dem Unternehmen hilfst, sich weiterzuentwickeln, Bugs für sie erkennst und löst oder über sie in der Öffentlichkeit erzählst. Bist Du also innerhalb der Community sehr aktiv, kannst Du so schnell viel Geld, beziehungsweise Tokens verdienen. Ein Beispiel für ein PoC System ist Quantum Coin.
Weiterhin beinhaltet das White Paper alle Informationen dazu, wieso Investoren die neuen Tokens kaufen sollten, ob und wie sie damit schnell viel Geld machen können und wie die Zukunft auf dem Markt aussehen könnte. Neben Informationen dazu, wie die Tokens generiert werden (PoC, PoS, PoW etc), sind auch Informationen zum Team sehr wichtig. Wird eine ICO von einem professionellen Team geführt, ist es wahrscheinlicher, dass sie erfolgreich ist.

Der ICO-Hype

Für manche die Zukunft, für andere ein Hype. ICOs sind ein umstrittenes Konzept, auch Skeptiker sind sich jedoch einig, dass ICOs gekommen sind, um zu bleiben. 2017 konnten Unternehmen in den USA 1,2 Milliarden Dollar mit dieser Methode sammeln. Und das nur im ersten Halbjahr. Mittlerweile fand in Deutschland das erste ICO statt. Durchgeführt wurde es von der Firma Wysker aus Berlin. Das Start-Up stellte ein Konzept vor, dass Konsumenten beim Shoppen mit wys Tokens belohnt.
Gefahren sehen Blockchain-Experten bei der Regulierung von ICOs. Sollten US-Regulierungsbehörden ICOs zu Wertpapieren erklären, könnte es Klagen von Anlegern geben, die sich nicht ausgiebig über die Risiken informiert fühlen. Ob es dazu kommt, sei dahingestellt. Man ist sich jedoch einig, dass ICOs irgendwann ebenfalls nach festen Regeln durchgeführt werden. Schnell viel Geld damit zu machen wird dann definitiv schwieriger.

Schlau investieren und schnell viel Geld machen

Ein wenig im Bereich der ICOs rumzustöbern schadet sicher nicht. Möchtest Du damit allerdings schnell viel Geld verdienen, so musst Du das vorsichtig tun. Informiere Dich, über bereits gelaufene ICOs, die erfolgreich waren und schaue nach, wie die Währung sich heute schlägt. Schaue dafür auf icoalert.com. Diese Seite fasst alle bisherigen und aktuellen ICOs zusammen. Behalte außerdem existierende Kryptowährungen im Auge, vor allem Bitcoin und Ethereum. Dafür können wir Dir coinmarketcap.com ans Herz legen. Dort kannst Du Dich stets über den aktuellen Kurs jeder Kryptowährung schlau machen.
Der beste Rat, um mit ICOs schnell viel Geld zu verdienen ist wohl, vorsichtig zu sein und das Risiko so weit wie möglich zu minimieren. Hast Du eine für dich interessante ICO gefunden, studiere das White Paper penibel, kontaktiere das Unternehmen bei Fragen oder Unsicherheiten. Nutzt es ein Proof of Caring System, beteilige Dich, wenn Du kannst. Die Platform Steem beispielsweise vergibt Steem Coins für guten Content, beziehungsweise für die Bewertung von Content. Ein guter Weg schnell viel Geld, beziehungsweise Tokens, zu sammeln.
Der beste Rat, um nicht nur schnell viel Geld zu machen, sondern es auch nicht so schnell zu verlieren, ist seine Investitionen zu streuen. Investiere nicht dein ganzes Geld in eine ICO. Investiere auch nicht dein ganzes Geld in mehrere ICOs. Suche Dir verschiedene Anlagemöglichkeiten. Investiere in verschiedene Wertanlagen wie Aktien oder Wertpapiere und beispielsweise Gold.
Wer schlau investiert, macht schnell viel Geld. Investierst Du jedoch schlau in nur eine Sache und diese geht den Bach unter, tut das auch Dein Geld. Behalte immer im Hinterkopf, wer schnell viel Geld machen kann, kann auch schnell viel Geldverlieren.

Schnell viel Geld machen mit Kryptowährungen

Ob durch einen Mining-Pool oder eine ICO; die Blockchain-Technologie bietet zahlreiche Möglichkeiten, um auf innovative Art und Weise schnell viel Geld zu machen.
Wir hoffen, das Thema ICO ist nun etwas klarer und freuen uns, Dir im nächsten Artikel, weitere Möglichkeiten vorzustellen, wie Du mit Kryptowährungen schnell viel Geld verdienen kannst.

About the Author

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?